Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

Was hast du gespielt? Wie hat es dir gefallen? Was war gut? Was nicht so doll? Schreib es hier ins Forum. In der Kurzform oder auch gerne ausführlich und unbedingt gnadenlos ehrlich.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#1 Beitrag von Attila » 11. Jul 2018, 11:48

Hi,

Bisher habe ich diese Woche ein paar Dutzend Partien Roll to the Top Online gespielt. Und sonst?

Att

Benutzeravatar
ode
Jungexperte
Beiträge: 69
Registriert: 4. Jul 2018, 21:31

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#2 Beitrag von ode » 11. Jul 2018, 23:31

Bei uns diese Woche noch gar nicht. Und wenn ich mir meine Arbeitszeiten diese Woche so anschaue, dann wird es vor Sonntag auch nix mehr... :(

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#3 Beitrag von MissBayBee » 12. Jul 2018, 06:33

Hallo,

wir haben gestern nach der Arbeit im Haus, während mein Mann Fußball geschaut hat, gespielt.

Abiturienten, die bei mir arbeiten und Ex-Abiturientinnen, die Miniaturen vorbei bringen, lasse ich nicht ohne Spiel aus dem Haus.

Erstmal eine Partie The MInd, da Max eigentlich gar nicht zum Spielen bleiben wollte und The Mind irgendwie in meinen Runden immer geht. Zu dritt ziemlich locker bis in Runde 9 gekommen, da verließen uns aber die Sinne... Je länger wir es spielen in unterschiedlichen Kombinationen, umso besser können wir uns auf unterschiedliche Tempi einstellen. DA ich es, glaube ich, noch nie in der gleichen Spielerkombination, gespielt habe, verliert es auch immer noch nicht seinen Reiz.

Danach Blocky Mountains aus dem Regal geholt. Lange lag es dort und war bestimmt schon ein wenig traurig, dass es so selten gespielt wird. Gestern kam es dann auf den Tisch und Max dann doch nicht nach Hause...Ich weiß ja nicht, wie ihr das spielt, aber wir nehmen eigentlich immer nur die Auftragskarten und versuchen die verschiedenen Touren zu schaffen. War wieder super lustig und eigentlich wollte niemand so richtig aufhören.

Damit habe ich nun meine Spieletage eingeläutet. Heute geht es nach Trier spielen und dann ab Freitag zu Atti.

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#4 Beitrag von Attila » 12. Jul 2018, 07:32

Hi,

Schön das du auch mal was spielst. :>

Blocky Montain kann aber noch gar nicht soo lange in Regal liegen. Das hab ich doch erst vor kurzem aufgebaut - und ich würde behaupten: Dat war leer als ich es aufgebaut habe. :lol:

Atti

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#5 Beitrag von MissBayBee » 12. Jul 2018, 10:17

Hallo,

na ok...

Noch viel schlimmer, erst lag das arme Spiel so lange nicht gespielt im Regal, dann wurde es mit anderen Spielen in eine dunkle Kiste gelegt und dort sehr lange Zeit gelassen. Jetzt schnuppert es endlich wieder Brettspielzimmerluft und wurde sogar gespielt.

Dem geht es jetzt bestimmt gut. Vor allem, da es direkt wieder auf Reisen gegangen ist. Max hat es sich ausgeliehen.

Lg Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Jimmy_Dean
Jungexperte
Beiträge: 12
Registriert: 12. Jul 2018, 10:39
Wohnort: Kassel

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#6 Beitrag von Jimmy_Dean » 14. Jul 2018, 19:41

Guten Abend,

am Dienstag abend gab es "Legenden von Andor" zu viert. 1 und 2 Legende gespielt. Knapp gewonnen und ein wirklich schönes Spielerlebnis gehabt. Nach der Partie haben wir uns darüber unterhalten, wieso manche der Meinung sind, dass das Spiel zu mechanisch ist. Das Spiel wird natürlich durch eine KI gesteuert. Muss ja auch sein in einem Koop-Spiel. Durch die schönen Flavortexte und dem tollen Material entsteht eine tolle Stimmung am Tisch. Die CD aus der neuen "Erweiterungsbox" lief anfangs noch im Hintergrund, aber wir waren doch eher genervt und abgelenkt von der Musik. Haben die dann aus gemacht. War für uns nur hinderlich.

Am Dienstag geht es weiter mit "Angriff der Barbaren" aus der Erweiterungsbox und den "Vier dunklen Helden", die wir jetzt auch mal antesten wollen. Sind gespannt:) Was den Widerspiereiz angeht, so muss ich allerdings sagen, dass ich eine bereits bestandene Legende nicht nochmals spielen würde. Aber auch in diesem Fall bin ich mit dem Kauf in jedem Fall zufrieden. Schönes Spielerlebnis:)

PS: Spielt jemand von euch noch Legenden von Andor? :)

Gruß
Marc

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#7 Beitrag von MissBayBee » 14. Jul 2018, 20:01

Jimmy_Dean hat geschrieben:
14. Jul 2018, 19:41
PS: Spielt jemand von euch noch Legenden von Andor?
Ja, klar.

Ich bin aber inzwischen mit allen 3 Teilen und einigen Erweiterungslegenden fertig.

Sowohl der Norden als auch der dritte Teil bringen viele neue Aspekte in das Spiel.

Für mich immer noch ein Gateway Spiel, um gerade meinen Schülern den Weg ins Planen und den größeren kooperativen Spielen aufzuzeigen.

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#8 Beitrag von Attila » 15. Jul 2018, 00:32

Hi,

Die Woche ist noch nicht rum, hat aber schon ein paar Spiele auf der Uhr:

Am Freitag gibt es los mit:

- Texas Showdown - keine neuerfindung der Stichspiele, aber ein sehr gefälliges. In grosser (6er) Runde sicher nicht ganz so gut wir in 4er Besetzung, aber das hat was.

- Krieg der Knöpfe - als interaktives Würfel-Placement-Spiel durchaus interessant und konnte mich recht gut überzeugen. Interessanter Wertungsmechanismus. Thematisch zwar brutal Aufgesetzt, aber irgendwie dann doch passend. Ich mag es soweit nach der ersten Partie und freue mich auf weitere.

- Roll to the Top - 2 Kickstarter-Specials gespielt - die machen auch Laune. Habn ihren eigenen Reiz.

- Decrypto - wenn das andere Team es nicht auf die Kette bekommt ihre eigenen HInweise zu erraten muss man selbst kaum noch was machen ... :D

- Codenames - diesmal war ich im "anderen" Team ... :-)

Dann ging es am Samstag weiter mit:

- Founders of Gloomhaven - das ist ... echt gelungen. Nicht gerade was für den schnellen Spielspass zwischendurch und da muss man sich erstmal rein finden, aber wenn man das gemacht hat findet man einen grossen Entscheidungsraum und ein ordentlich komplexes Spiel, was durchaus unübersichtlich wirken kann. Das will erstmal beherrscht werden ... tut man das langsam, wird's richtig interessant.

- Legenden von Andor - die letzte Hoffnung - Legende 12 - schon eine weile kein Andor mehr gespielt, aber das war ne spannende Partie mit einem rel. lockeren Endkampf. Allerdings auch auf dem allerletzten Drücken. Alles in allem ist es recht gut gelaufen - die Höhlen und Skelette hätten mit etwas Pech echt schlimmer kommen können. Immer noch ein erstaunlichen Spiel, was trockene Spielmechanik mit einem passendem Thema zu einem spannendem Erlebins verknüpft. Eigentlich darf es so ein Spiel gar nicht geben, nach meiner Theorie. :shock:

- Andor

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#9 Beitrag von MissBayBee » 15. Jul 2018, 09:28

Hallo,

am Donnerstag ging es in Trier weiter. Das erste Mal wieder dort spielen, seitdem wir am Haus arbeiten.

Begonnen haben wir mit was Leichtem. Da ich mir in diesem Jahr noch fast keine Euros gekauft habe, nutze ich die Möglichkeit um solche Spiele zu testen. Also gab es Das tiefe Land.
Schönes, nettes, kleines Euro mit richtig guten Mechanismen. Der Einstige ist für Vielspieler nicht so schwer, viele Mechanismen sind bekannt und man kann sehr schnell losspielen. Das gemeinsame Deichbauen oder das gemeinsame Nicht-Deichbauen ist ein neues Element, was mir sehr gut gefallen hat. Aber wie so häufig in letzer Zeit bei Euros, ist nett, spiele ich gerne wieder mit, brauche ich aber nicht zu besitzen.

Danach meine Erstpartie Im Wandel der Zeiten. Da ich erst vor 3 Jahren begonnen habe komplexer zu spielen, klaffen da immer noch immense Lücken. Mal wieder eine geschlossen.
Und ich muss sagen, ein tolles Spiel. Easy to learn but hard to master.
Wir haben mit Erklärung 4h an einer vollen Partie zu zweit gesessen und es hat richtig Spaß gemacht. Da ich natürlich die Karten nicht wirklich kannte, die mich im dritten Zeitalter erwarten, ging mir die Luft dann schließlich aus. Vorher, konnte ich gut mithalten, habe alles gut aufgebaut und es lief ganz gut, bis die Karten zu bauen einfach zu teuer für mich wurde, und ich die Gedankenleistung zu wenig ausgebaut hatte. Dazu hatte mein Mitspieler Napoleon als Anführer und 2 Kulturkriege auf der Hand. Das wurde dann etwas böse für mich, bin ich dadurch doch von 130 Punkten zu Beginn nach den Kriegen auf 90 Punkten gesackt. Das hat sich dann auch wieder berappelt aber wirklich hoch bin ich dann nicht mehr gekommen.
Tolles Spiel, will ich schnell wieder spielen, damit ich aus meinen Spielfehlern lernen kann. Bin gespannt, wie ich es in dem nächsten Spiel hinbekomme.

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#10 Beitrag von MissBayBee » 15. Jul 2018, 10:26

Hallo,

da ich das Wochenende bei Atti bin lohnt es sich nicht unbedingt alles 2 Mal zu schreiben. Ich kommentiere einfach nur ;)
Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
Am Freitag gibt es los mit:

- Texas Showdown - keine neuerfindung der Stichspiele, aber ein sehr gefälliges. In grosser (6er) Runde sicher nicht ganz so gut wir in 4er Besetzung, aber das hat was.
Joah, ganz nett. Bin aber auch einfach kein Fan von Stichspielen. Das würde ich aber noch am ehesten erneut spielen.
Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
- Krieg der Knöpfe - als interaktives Würfel-Placement-Spiel durchaus interessant und konnte mich recht gut überzeugen. Interessanter Wertungsmechanismus. Thematisch zwar brutal Aufgesetzt, aber irgendwie dann doch passend. Ich mag es soweit nach der ersten Partie und freue mich auf weitere.
Oh ja, sehr spannend. Unsere Partie war schon etwas gemein (wenn beide Männer sich verschwören gegen einen zu spielen ;) , ich kann mir vorstellen, dass so viel Interaktion nicht von allen gemocht wird. Das Thema habe ich gar nicht gefühlt. Die Knöpfe sehen aber echt nett aus. Wie immer in letzer Zeit bei Euros, ja, nett, spiele ich wieder, brauche ich aber nicht.
Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
Roll to the Top - 2 Kickstarter-Specials gespielt - die machen auch Laune. Habn ihren eigenen Reiz.
Das hat mir richtig gut gefallen. Will ich auch haben. Bei der ersten Partie noch wenig Plan, dann aber ging es los.

Als Zwischespiel noch Krass kariert... Joah, Stichspiel, nicht meins...
Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
Decrypto - wenn das andere Team es nicht auf die Kette bekommt ihre eigenen HInweise zu erraten muss man selbst kaum noch was machen ...

- Codenames - diesmal war ich im "anderen" Team ...
Kann ich nur unterstreichen. Ich warte allerdings immer noch auf meine erste richtig gute Partie Decrypto.



Insgesamt war es sehr schön als Quotenfrau geduldet beim Männerabend dabei zu sein. Die Jungs sind Klasse.



Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
- Founders of Gloomhaven - das ist ... echt gelungen. Nicht gerade was für den schnellen Spielspass zwischendurch und da muss man sich erstmal rein finden, aber wenn man das gemacht hat findet man einen grossen Entscheidungsraum und ein ordentlich komplexes Spiel, was durchaus unübersichtlich wirken kann. Das will erstmal beherrscht werden ... tut man das langsam, wird's richtig interessant.
Oh wow, cooles Spiel. So machen mir Spiele Spaß. Zwar war die Erarbeitung der Regeln etwas langatmig, gespielt haben wir es dann aber in etwas mehr als 2h. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Partie und habe schon Ideen, was ich anders mache.
Attila hat geschrieben:
15. Jul 2018, 00:32
Legenden von Andor - die letzte Hoffnung - Legende 12
Mir gefällt der dritte Teil richtig gut. Die Ernährung noch mit einzuplanen wird mit zunehmender Legendenzahl immer schwieriger. Ich mag es, wenn es knapp und spannend ist. Klar ist das Spiel viel Mathematik und Planung, aber das Thema fühlt sich für mich immer noch existent an.

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#11 Beitrag von Attila » 17. Jul 2018, 09:15

Hi,

Das nominelle Wochenende haben wir folgend zuende gebracht:

Ganz schön Clever, was ein wirklich schönes Würfelspiel ist, aber was daran "Kenner"-Spiel sein soll erschliesst sich mir nicht. Es ist unterm Strich ein Roll & Write und da ist garnix "Kenner" dran. Das ist 100% Family und hat da echt nix verloren. Was denkt sich die Jury bei sowas? EGal - es ist ein prima Würfelspiel.

Und dann hat es was gedauert ... Time Stories - Lumen Fidei. Hat mir echt gut gefallen, vor allem der Kniff wie man dem "ach nicht schon wieder der ganze Kram"-Effekt entgeht. Ein Rätsel war nach dem Motto "ich hab mir besoffen auf dem Klo was tolles ausgedacht. Mal schauen ob ihr drauf kommt.". Das ist mir zu gewollt gestellt und fühlt sich wie ein Fremdkörper an. Da hätte man auch nen Integral als Aufgaben machen können, das hätte man sogar thematisch vernünftig einbetten können. Kann man drüber weg sehen, unterm Strich ein echt gelungenes Abenteuer vor allem da es so aussieht div. Wege zum Ziel gibt. Den Eindruck hatte ich bisher bei keinem der vorhergenden Abenteuer.

Zum Abschluss gab es dann zuerst The Networks. Das war etwas geradliniger als ich gedacht hatte, was aber die Spielspaß keinen abbruch tut. Im Gegenteil, dadurch hat es eine gewisse Leichtigkeit. Obwohl wird nur das Basisspiel gespielt haben, bin ich zwar neugierig auf die weiteren Kartensets, sehe aber noch keine Notwendigkeit die in den nächsten Partien reinzunehmen. Da gibt es für mich noch erstmal genug zu entdecken. Es hat auch wirklich gut zu 2 funktioniert, definitiv ein leichtes Euro (DAS wäre z.B. für mich ein Kennerspiel), was ich gerne bald wieder Spielen möchte.

Und als Betthupfel einmal bei Woodlands überen Tisch ziehen lassen. Das war nicht meine Partie. Zweimal nen Plättchen in der falschen Ausrichtung gelegt. Ggf war ich von der haarfarbe meine MItspielerin abgelenkt. :-)

Atti

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#12 Beitrag von MissBayBee » 17. Jul 2018, 10:42

Hallo,
Attila hat geschrieben:
17. Jul 2018, 09:15
Ganz schön Clever, was ein wirklich schönes Würfelspiel ist, aber was daran "Kenner"-Spiel sein soll erschliesst sich mir nicht. Es ist unterm Strich ein Roll & Write und da ist garnix "Kenner" dran. Das ist 100% Family und hat da echt nix verloren. Was denkt sich die Jury bei sowas? EGal - es ist ein prima Würfelspiel.
Dem kann ich nur zustimmen. Bin aber trotzdem froh es ausprobiert zu haben, genauso wie Würfelland. Bei mir fristen die kleinen Spiele zugunsten der Großen oft eher ein Schattendasein und werden erst gekauft, wenn ich sie mit Atti gespielt habe.

Zu Lumen Fidei: Ich fand den eingebetteten Glaubensaspekt echt gut. Werde das Szenario mit einer weiteren Gruppe spielen und hoffe sie so leiten zu können, dass wir einen anderen Weg gehen. Ich bin gespannt. Das eine Rätsel hat in der Gruppe echt für Frustration gesorgt, das fand ich etwas ungünstig.

Und Atti hat Woodlands vergessen... Da ich so unglaublich schlecht in Loony Quest bin, hatte ich gedacht, dass ich hier völlig versage. Aber nichts da, es klappte erstaunlich gut. Allerdings nur Rotkäppchen gespielt.

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#13 Beitrag von Attila » 17. Jul 2018, 10:49

Hi,

Autsch .. ja Woodlands, da war was.

Ich mag es ja eigentlich. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich unsere Partie vergessen oder verdrängt habe. :lol:

Ne, trotz der schallenden Niederlage (42:24), fand ich es spassig. Ich mag das. Und eigentlich bin ich da auch gar nicht so schlecht drin. :-) Ehrlich. :oops:

Atti

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#14 Beitrag von MissBayBee » 17. Jul 2018, 11:02

Attila hat geschrieben:
17. Jul 2018, 10:49
Und eigentlich bin ich da auch gar nicht so schlecht drin. Ehrlich.
Quod erat demonstrandum!
Attila hat geschrieben:
17. Jul 2018, 10:49
trotz der schallenden Niederlage (42:24)
Ich habs doch extra nicht geschrieben... Aber die Zahlenkombi war einfach schön, das kann kein Zufall sein. :geek:

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#15 Beitrag von Attila » 17. Jul 2018, 11:21

Hi,

Woodlans und The Networks nachgetragen ... (im obigen Beitrag, sorry, werde halt alt)

Atti

MissBayBee
Trollmama
Beiträge: 45
Registriert: 10. Apr 2017, 17:26
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#16 Beitrag von MissBayBee » 17. Jul 2018, 11:27

Hallo,

oh ja, The Networks vergessen.... So langsam nähere ich mich deinem Alter an :shock:

LG
Martina
Momentane Lieblingsspiele:
Kampagnenspiele: Gloomhaven, 7th Continent, Kingdom Death: Monster, Shadows of Brimstone
CDGs: Virgin Queen, Liberty or Death
Euros: Great Western Trail, Founders of Glommhaven
Absacker: The Mind, Abluxxen, Noch Mal!

Benutzeravatar
ode
Jungexperte
Beiträge: 69
Registriert: 4. Jul 2018, 21:31

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#17 Beitrag von ode » 17. Jul 2018, 13:57

Bei The Networks war ich bisher zwar immer sehr interessiert, aber auch skeptisch. Was ich eben nicht so mag, sind reine Einkommensspiele, die sich auf diesen Aspekt komplett reduzieren lassen. So finde ich bsw., dass Splendor ein super Spieldesign ist, aber es geht eben rein um Einkommensgenerierung in 4 verschiedenen (Farb-)Währungen. Ja, das ist in anderen Spielen auch so, auch in Spielen, die ich mag, aber eben nicht komplett reduziert auf Null Thema und Null Fleisch drum herum. Einkommens-Engine-Building in Reinform. Und so was befürchte ich auch bei The Networks. Daher hab ich bisher vom Erwerb Abstand genommen. Denn da ist es mir zu risikoreich die Katze im Sack zu kaufen...

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#18 Beitrag von Attila » 17. Jul 2018, 16:06

Hi,

Also ich kann Splendor nicht viel abgewinnen. Das ist so stark reduziert, da suche ich immer das Spiel. Mein Fehler. :-)

Bei The Networks geht es eigentlich gar nicht um die Einkommenerzeugung, sondern darum Zuschauer zu bekommen. Und so ne richtige "Engine" baut man da auch gar nicht. Einkommen (=Geld) braucht man nur um Zuschauer zu generieren und mit denen kann man nix machen, die sind nur Siegpunkte.

Am Ende gewinnt nicht das profizableste Unternehmen, sondern das was die meisten Zuschauer generiert. Das ist eine Art Spagat zwischen Einkommen und Siegpunkten. Was mir gut gefällt ist das Altern der Shows und der Aspekt das man ziemlich gut in die Zukunft planen kann, aber immer wieder sein Programm anpassen kann/muss.

Btw: Das Thema ist verhältnismässig ordentlich finde ich. Auf jedenfall passt es und ist auch unterhaltsam illustriert. Ähnlichkeiten mit der echten Welt sind sicher rein zufällig drin. :-)

Atti

Benutzeravatar
ode
Jungexperte
Beiträge: 69
Registriert: 4. Jul 2018, 21:31

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#19 Beitrag von ode » 18. Jul 2018, 09:51

Hm. Ja, aber das klingt doch gar nicht so weit weg von Splendor. Also schmeißt man in The Networks ne Geldmaschine an um sich SP zu kaufen. Ich mein, das machen viele Spiele. Das ist schon richtig. Aber ohne interessante Mechanismen eben auch eher langweilig. Ich mache mal ein Beispiel: Transatlantik von Mac fand ich auch ziemlich öde. Das ist für mich ein Spiel in dem ich einfach nur Geld generiere um dann SP zu kaufen. Da fehlt mir dann das Fleisch drum herum. Ist eben sehr reduziert. Da gefällt mir dann bsw. Splendor noch besser, weil das eben so krass reduziert ist. Das ist dahingehend schon wieder elegant.

Ich will damit Transtalantik nicht die Daseinsberechtigung absprechen. Ist halt persönlicher Geschmack.

Was ich aber sehr gern mag sind Timing-Effekte oder so Zeit-Mechanismen. Beispiel: Ich sähe jetzt Getreide aus und ernte in den kommenden 3 Runden je ein Getreide. Insofern klingt das, was du beschreibst im Grunde wie ein Geld-Ernte-Mechanismus. Und das könnte mich schon wieder interessieren...

Benutzeravatar
Attila
Supertroll
Beiträge: 123
Registriert: 5. Jul 2018, 13:28
Wohnort: Elsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#20 Beitrag von Attila » 18. Jul 2018, 10:57

Hi,

In der Tat ist es eine Art Erntemechanismus. Man "Sät" Shows, die entsprechend "verfeinert" (Stars/Werbung => qualifizierte Erntehelfer/Düngen) dann über 4 Jahre einen Ertrag abwerfen (der je nach Saatgut/Erntehelfer/Dünger einen unterschiedlich Verlauf hat in Punkto Menge).

Ich denke ein generisches-Allerweltsthema Ackerbau würde bei dem Spiel auch gut passen. Gut das man sich hier mal für etwas anderes entschieden hat.

Atti

Benutzeravatar
ode
Jungexperte
Beiträge: 69
Registriert: 4. Jul 2018, 21:31

Re: Gespielt: 09.07.2018-15.07.2018

#21 Beitrag von ode » 18. Jul 2018, 19:23

Für mich sind diese Themen so eine Art "Wohlfühlthema". Kenn ich mich mit aus, hat diesen Wohlfühlfaktor, positive Verstärkung, kann ich immer wieder spielen. Aber andere Themen können ja auch mal sein...

Klingt dann doch nicht soooo uninteressant. Hast du die deutsche Version oder das Original? Ich hörte davon, die Lokalisierung sei "unsäglich" schlecht...

Antworten